More Nutrition Essentials

Wieso ich mit 8 Kapseln ESSENTIALS von MORE NUTRITION meine gesundheitliche Grundlage abdecke

Ein kurzer Blick auf meinem Blog wird dem Erstbesucher sehr wahrscheinlich den Eindruck vermitteln, dass es sich hier um einen reinen Food-Blog handelt. Doch das ist bei Weitem nicht alles, was ich zu bieten habe und euch hier bieten möchte.

Es gibt unzählige Food-Blogger da draußen, die so viel schönere Bilder als ich posten und sich tolle Rezepte einfallen lassen, die meine Kreationen teilweise arm aussehen lassen. Doch das stört mich nicht. Null. Ich sehe sie nicht als Konkurrenz. Das liegt jetzt weniger an der Tatsache, dass ich von euch trotzdem super Feedback bekomme, was mich natürlich extrem stolz macht und eine unfassbar schöne Motivation ist, sondern viel mehr daran, dass mein eigentlicher Fokus ein anderer ist und die Rezepte, die ich veröffentliche, ein „Mittel zum Zweck“ sind, um das eigentliche Ziel zu erreichen.

Meine treuen Leser und regelmäßigen Besucher wissen, worum es mir eigentlich geht und wofür IQs Kitchen steht: Einen gesünderen und bewussteren Lifestyle zu etablieren. Mit allem was dazu gehört. Die Ernährung spielt in diesem Kontext natürlich eine übergeordnete Rolle, wenngleich das Training ebenso wichtig ist und auch schon Thema in vielen Blogposts war.

Was die Ernährung angeht, so ist mir eine bewusste Lebensmittelauswahl hierbei besonders wichtig, denn das sorgt nicht nur für eine kontrollierte Kalorienaufnahmen, sondern bestenfalls auch für eine optimierte Nährstoffaufnahme und damit zusammenhängend ein minimiertes Risiko bestimmte Defizite zu erlangen. Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe sind für einen gut funktionierenden und gesunden Organismus mindestens genauso wichtig, wie Proteine, Kohlenhydrate und Fette. Eine Frage die hier häufig auftaucht und nach wie vor für viel Diskussionsstoff sorgt ist:

„Braucht es wirklich Supplements oder kann man alles über die Ernährung abdecken.“

Bis auf wenige Ausnahmen würde ich diese Frage mit einem deutlichen „JA“ beantworten und genau um diese Ausnahmen geht es im Folgenden. Ich stelle meinem Gegenüber an dieser Stelle immer die Gegenfrage, ob es ihm/ ihr darum geht nur ein bestimmtes Level zu erreichen oder das Optimum, das auch laut wissenschaftlichen Untersuchungen Sinn macht und alle gesundheitlichen Vorteile mit sich bringt.

Eine Grundregel, die ich auch in meinen Coachings lehre, lautet „Essen vor Supplements“.

Nahrungsergänzungsmittel sollte aus meiner Sicht immer als solches gesehen und eingesetzt werden, denn sie sind kein Ersatz für etwas, sondern eine Ergänzung, die sinnvoll und klug verwendet werden sollte.

Ein Beispiel aus dem Alltag vieler (Kraft-)Sportler wäre Creatin.

Creatin wird von unserem Körper in der Leber, Niere und Bauchspeicheldrüse synthetisiert. Es ist in Fleisch (primär rotes Fleisch), Fisch und anderen Lebensmitteln enthalten und könnte somit prinzipiell über die Ernährung abgedeckt werden. Doch die enthaltenen Mengen sind so gering, dass wir langfristig mehrere Kilo davon essen müssten, um auf ein entsprechendes Creatinlevel zu kommen, das uns alle Vorteile verschaffen würde, die wir dadurch erhalten möchten.

Theoretisch also möglich, aber in der Praxis eher untauglich. Oder isst du mehrere Kilo Fleisch am Tag, um auf die empfohlenen 5g Creatin zu kommen? Ich persönlich präferiere da lieber 5g Creatin Monohydrat in Pulverform, mische es zu meinem Shake hinzu und bin auf der sicheren Seite. Abgesehen vom Kosten-Nutzen Faktor – und das in jeglicher Hinsicht.

Ein Beispiel um die gesundheitlichen Grundlagen abzudecken, sind die Essentials – Eine Kombination aus Omega 3, Vitamin D3 und Vitamin K2.

Drei essentielle Nährstoffe, die jede für sich eine so immens wichtige Rolle in unserem Organismus spielen, dass sie als „gesundheitliche Grundlagen“ gesehen werden müssen – egal welches Alter, Geschlecht und sowohl Sportler als auch Nichtsportler. Ich empfehle sie jedem!

Eine angemessene Zufuhr dieser essentiellen Nährstoffe kann sowohl langfristige, als auch kurzfristige Vorteile haben, wie z.B. der Minderung von Gelenkschmerzen, Verbesserungen von Akne & Hautunreinheiten, weniger Stimmungsschwankungen, ein geringeres Osteoporoserisiko bzw. Prävention, eine bessere Sexualhormonproduktion, als auch generell bessere Regeneration (was nicht nur Sportlern zugute kommt, sondern auch Menschen, die im Alltag viel Stress ausgesetzt sind).

Ich kann nach meiner 3-monatigen Einnahme ausschließlich positives berichten, genauso wie bisher meine Coaching-Kunden, Familienmitglieder und Freunde, denen ich die Essentials ans Herz gelegt habe. Meine persönliche Erfahrung, sowie all die bisherigen Rückmeldungen, die ich auch seitens der MORE Community erfahren habe, waren letzten Endes der entscheidende Faktor, warum ich mich speziell auf dieses Produkt verlasse und eben nicht wie in der Vergangenheit auf andere (auf dem Papier „vergleichbare“) Präparate zurückgreife, die sich auf dem zweiten Blick als minderwertig herausgestellt haben.

Selbst ich, als sehr affiner und „informierter“ Mensch wurde jahrelang in die Irre geführt und meine Hoffnung ist, dass ich dir mit diesem Artikel diese Erfahrung ersparen kann und das Geld lieber sinnvoll investierst, statt den gleichen Fehler wie ich zu machen.

Warum sind Omega 3s so wichtig für uns?

More Nutrition Essentials Omega 3Die Wichtigkeit und besonderen Eigenschaften von Omega 3s können nicht oft genug betont werden. Wir sprechen über anti-entzündliche Effekte (z.B. bei rheumatischen Erkrankungen),einer besseren Fettoxidation, reduzierten Stressleveln, als kardiovaskulärer Schutzfaktor (z.B. Cholesterin und Blutdruck) bis hin zur Prävention von verschiedenen Krebsarten. Abgesehen davon, dass es sogar als Therapie bei Depressionen sehr erfolgreich eingesetzt wird und auch Hinweise gibt, dass die Regenerationsfähigkeit verbessert wird.

Die empfohlene Dosiermenge der essentiellen Fettsäuren DPA/EHA liegt bei 3g und hier kommen wir wieder zum Punkt „Theorie vs. Praxis“.

Um die optimale Menge an Omega 3 (EPA DHA) zu bekommen, bräuchte es ca. 2 Kilogramm Lachs pro Woche. Walnüsse, Öle und andere pflanzliche Quellen lesen sich zwar schön auf dem Papier, konvertieren durch das enthaltenen ALA aber nur zu ca. 4-5% in EPA & DHA. Einer der Gründe, warum ich auch Veganern die Essentials empfehle und sie zu diesem kleinen Kompromiss animiere.

„Aber kann ich nicht jedes x-beliebige Präparat nehmen?“

An diesem Punkt kommen wir zu Rohstoffqualität, denn genauso wie ich keine billigen Lebensmittel in mich reinwerfe, würde ich niemals billige Supplements, mit erwiesenermaßen toxischen Inhaltsstoffen in mich reinschütten. Wir sprechen über eine erhöhte Schwermetallbelastung, über hohe Mengen Vitamin E, die dem Verwender keinen Vorteil verschaffen (außer einer längeren Haltbarkeit) und das Oxidationsrisiko, welches aufgrund der langen Lagerung erhöht ist.

Außerdem sorgt Vitamin E ebenso dafür sorgt, dass wir weniger Vitamin K aufnehmen können. Hier zeichnet sich das Essentials von More Nutrition durch eine einzigartige Herangehensweise beim Produktionsprozess aus, die eine hohe Rohstoffqualität garantiert (die zertifiziert ist), regelmäßige Laboranalysen durchführt (die aus eigener Tasche gezahlt werden) und möglichst kurze Lagerungszeiten gewährleistet (um den Oxidationsprozess zu verhindern).

Kommen wir zum Vitamin K2.

More Nutrition Essentials K2Simpel ausgedrückt sorgt Vitamin K2 dafür, dass Calcium im Körper an die richtigen Stellen kommt (wie Knochen und Zähne) und nicht an den falschen Stellen zu Problemen führt (beispielsweise in Arterien). Doch auch in die wichtige Sexualhormonproduktion, kardiovaskuläre Gesundheit, Nierenfunktion und viele weitere Prozesse ist es maßgeblich involviert. Calcium allein wird für eure Knochengesundheit nicht viel bringen, wenn nicht ausreichend Vitamin K2 und Vitamin D3 vorhanden sind.

Doch wichtig: Vitamin K2 weist keine hohe Stabilität auf. So kam es ja schon öfter dazu, dass bei Marktkontrollen in Vitamin K2 Präparaten gar kein messbares Vitamin K2 mehr vorlag. Daher ist es sinnvoll, auf eine „microencapsulated“ Version zu achten um billige, instabile Rohstoffe zu vermeiden. Genau dieses Herstellungsverfahren wurde auch beim More Nutrition Essentials eingesetzt, um gut verfügbaren Vitamin K2 zu gewährleisten.
Kommen wir wieder zum Punkt „Theorie vs. Praxis“. So reden wir beispielsweise von 3 Kilogramm Edamer oder 500 Gramm Gänseleber pro Woche, um täglich ca. 200 mcg Vitamin K2 in der Ernährung zu haben, also der empfohlenen Dosiermenge. Das ist die Menge, die in den acht Kapseln Essentials sind, die ich täglich nehme.

Auch hier ist es also durchaus möglich, diese Level über die Ernährung zu erreichen. Allerdings haben viele (mich eingeschlossen) verständlicherweise keine Lust, diese Lebensmittel in der Menge zu konsumieren. Selbst für eine Person, die wie ich die Ernährung sehr bewusst angeht, ist es schlichtweg unmöglich diese Menge über die alltäglichen Lebensmittel abzudecken.

Last but noch least eines der wichtigsten Vitamine überhaupt und für mich persönlich die Nr. 1 auf der Liste: Das sogenannte „Sonnenvitamin“ D3.

Nach Schätzungen der Endocrine Society sind 70% der Weltbevölkerung defizitär in Vitamin D. Man kann sich also denken, dass es in Ländern wie Deutschland für fast alle Menschen unmöglich sein wird, ohne Supplementation auf nicht nur defizitäre, sondern optimale Level zu kommen

Die durchschnittlichen Vitamin D Level in Deutschland liegen bei ca. 18ng/ml. Das sind über 30ng/ml unter dem „optimalen“ Wert von ca >50 ng/ml, da hier in Deutschland kaum effektive Sonneneinstrahlung vorliegt und man es nicht über die Nahrung decken bzw. auch hier die Lebensmittelliste sehr klein und speziell ist – und somit höchstwahrscheinlich nicht relevant für 99,9% der Leute da draußen.

Neben dem synergetischen Effekten auf die Knochenmasse mit Vitamin K hat Vitamin D viele weitere Vorteile wie verbesserte Kognition, Immunfunktion, krebsprotektive Effekte, antidiabetische Funktionen, Hormonfunktion als auch generelles Wohlfühlen – Stichwort zum Beispiel: Winterdepression.

Vitamin D konnten in Studien Testosteron erhöhen und es ist generell bekannt, dass zu wenig Vitamin D verantwortlich sein kann für niedriges Testosteron und höhere Aromatisierung von Testosteron zu Östrogen.

Weiterhin gibt es auch interessante Daten, dass 4000 i.e. Vitamin D bezüglich der Kraftregeneration nützlich sein kann. Mit 4000 i.e. täglich, also auch hier der Menge, die in 8 Kapseln Essentials enthalten ist, wird quasi jeder in eine sehr gute Range kommen ohne Probleme der Überdosierung zu haben – die Kombination mit K2 ist wichtig.

Wichtig: Es gibt keine Wundermittel. Was es gibt, sind Stoffe, die extrem wichtig für den Körper sein können und die man kaum (oder gar nicht) in optimaler Menge über die Ernährung abdecken kann. Und genau darum gehts im Essentials mit der Kombination aus Omega 3, Vitamin D3 und Vitamin K2 in der besten Rohstoffqualität, die man derzeit auf dem Markt finden kann und deswegen auch meine Empfehlung an euch ist.

Wer es selbst ausprobieren möchte kann die ESSENTIALS mit dem Rabattcode IQ10 bestellen und sich selbst davon überzeugen.

https://www.micsbodyshop.de/more-nutrition-essentials-o3-d3-k2-240-kapseln.html

Abschließend noch ein paar häufig gestellte Fragen:

Wieso stehen nur 2 Kapseln drauf, aber man soll 8 Kapseln nehmen?

8 Kapseln Essentials liefern die wissenschaftlich optimale Menge, allerdings gibt es in Deutschland Herstellerregulationen, die das nicht erlauben drauf zu schreiben. Dass diese nicht sonderlich sinnvoll sind sieht man z.B. auch an der Empfehlung von 0.8g Protein / KG der DGE.  8 Kapseln Essentials täglich liefern 3g EPA DHA, 4000 i.e. Vitamin D3 und 200mcg Vitamin K2, also die Dosis, an der ich mich persönlich aufgrund der wissenschaftlichen Datenlage orientiere.

Wie soll man die Essentials Kapseln nehmen und zu welcher Tageszeit?

Es ist egal zu welcher Tageszeit man die 8 Kapseln nimmt oder ob man sie auf eine oder mehrere Portionen aufteilt. Wichtig ist die Menge über den Tag aufzunehmen. Da die Kapseln sehr viel kleiner als gängige Omega 3 Präparate sind, sollte es hier auch keine Schluckprobleme geben. Meine Empfehlung lautet die Essentials zu einer Mahlzeit in Kombination mit Gemüse und/ oder Obst einzunehmen, um die fettlöslichen Vitamine noch besser aufnehmen zu können.

Wieso gibt es keine vegane Version?

Da die Algenöl-Rohstoffe zum jetzigen Zeitpunkt ein verzerrtes Verhältnis von EPA und DHA aufweisen und auch noch Vitamin E hinzugefügt ist, ist es bisher keine Option eine gesundheitlich schlechtere Version anzubieten – vielleicht gibt es irgendwann bessere Rohstoffe. 

Soll man die Kapseln das ganze Jahr nehmen?

Ja, die Essentials Kapseln sind dafür ausgelegt täglich genommen zu werden und durchgehend die gesundheitlichen Grundlagen, es besteht auch hier keinerlei Überdosierungsgefahr.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.