Protein Apfelkuchen | High Protein Apple Pie

Protein Apfelkuchen | High Protein Apple Pie

Protein Apfelkuchen | High Protein Apple Pie

ᴡᴇʀʙᴜɴɢ 745 Kcal | 72g Protein | 73g Kohlenhydrate | 16g Fett

Die wichtigste Info vorab: Eine neues Video ist online! 

Wer den IQs Kitchen Youtube Kanal abonniert hat, der sollte schon eine Benachrichtigung erhalten haben (wenn er die Glocke aktiviert hat) und wer nicht, der holt das bitte schleunigst nach, damit er kein Video verpasst. Wer Essen und Training liebt, der ist bei IQs Kitchen genau an der richtigen Adresse 😉 Versprochen!✌

Wie kann man sich bei seiner Community noch dankbarer erweisen, als die Top Rezepte, die von euch am häufigsten gepostet, kommentiert und mit Lob überschüttet wurden in unterhaltsame Videos, mit einem gewissen #Mehrwert zu verpacken?
Genau das habe ich getan und nach der sensationellen Resonanz auf die Protein Apfeltasche von letzter Woche (zum Rezept HIER KLICKEN), war es doch nur logisch, dass ich direkt mal den großen Bruder für euch raushaue oder?

Der Protein Apfelkuchen ist ohne Wenn und Aber einer DER Kuchen-Highlights meiner Community – und das mit gutem Grund. Er schmeckt einfach nur göttlich und lässt niemals vermuten, dass es sich hierbei um eine echte Alternative zum Original handelt – ohne Zucker, ohne Weizenmehl, ohne Butter wohlgemerkt.


Dazu ist er auch noch verdammt leicht in der Zubereitung und selbst für Neueinsteiger absolut gelingsicher. Darauf gibt’s sogar die IQs Kitchen Garantie (ja, dieses Gütesiegel gibt es 😅).

In den folgenden Videos präsentiere ich euch die Top 3 Proteinpulverrezepte, also die süße Variante. Es folgt dann natürlich auch noch als herzhafte Version und dazu gerne wieder eure Top herzhaften Rezepte aus IQs Kitchen unter dem Video kommentieren.

Freu mich auf euer Feedback zu dem neuen Video und natürlich zu dem Geschmacksfazit 😋

Euer Fitnesskoch
Q

 

Zutaten

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180° vorheizen und eine 18er Springform einfetten.
  2. Den Magerquark und das Ei in einer großen Schüssel mixen.
  3. Das Mehl, Proteinpulver und Backpulver dazugeben und zu einem cremigen Teig verrühren (am besten mit einem Handrührgerät). Sollte die Masse noch zu fest sein, einen Schuss Wasser oder Milch hinzugeben. Jetzt die gewürfelten Apfelstücke unterrühren.
  4. Die Teigmasse in die Springform geben und die Apfelspalten in die Oberfläche eindrücken.
  5. Etwas Zimt über die Äpfel geben und für 30min in den Ofen schieben. Am besten gegen Ende einen Drücktest machen, ob der Kuchen gut durch ist. Wenn er zu dunkel wird, mit etwas Alufolie abdecken.
  6. Gut abkühlen lassen und wahlweise mit etwas Puderzucker servieren.

Nährwerte (ganzer Kuchen)

  • 745 Kcal
  • 72g Protein
  • 72g Kohlenhydrate
  • 16g Fett

Hier findest du meine beiden Kochbücher mit über 200 schnellen, einfachen, leckeren und gesunden Fitnessrezepten

6 Comments

  1. Welchen Durchmesser sollte denn die Springform haben? 🙂

  2. Huhu, gestern getestet, war ja so herrliches Sonntags-Couching-Apfelkuchen-Wetter…und er war echt lecker…auf den Teig hab ich noch 100ml Milch mit Puddingpulver und FlavDrops Vanille (in Mikrowelle aufgekocht) gepackt. Und was soll ich sagen…wir waren sehr glücklich 😀 Danke Carmine!!
    Wollte eig bei fb ein Bild hochladen, konnte ihn da aber in deiner Flut an Rezepten nicht entdecken. Danke für deine tolle Arbeit!

    • Huhu, keine Ahnung warum dein Kommentar untergegangen ist, aber es freut mich natürlich sehr, dass du dir die Zeit für ein Feedback genommen hast – und noch schöner – der Kuchen genau deinen Vorstellungen entsprochen hat (oder sogar die Erwartungen mehr als erfüllt hat:P). Dann tob dich mal weiter fleißig aus und überleg dir echt mal meine Kochbücher anzuschaffen, denn da findest du ne ganze Menge mehr solcher Rezepte, die im gleichen Stile sind und dir sicher gefallen werden 😉
      Beste Grüße an dich und vielen Dank nochmal
      Carmine

  3. Hey Carmine, das Apfelkuchenrezept werde ich nächstes Wochenende direkt ausprobieren, da kommen Freunde zu Besuch. Vielen Dank für deine vielen tollen Rezepte und Tipps, mach weiter so!
    Ich hab auch noch ne Frage/Bitte an Dich: du hast vor einiger Zeit mal einen Link geteilt, welchen Mixer du verwendest. Leider finde ich diesen nicht mehr, könntest du den Link bitte nochmals posten? Oder irgendwo generell deine Küchengeräte, Töpfe, Backformen usw. verlinken und speichern…

    • Hey Nadine, ich habe jetzt im Shop angefangen einige Produktempfehlungen einzutragen von Utensilien und Küchengeräten, die ich auch verwende und empfehlen kann. Schau doch mal rein in meinem Shop und gib mir gerne Feedback, was du dir noch so alles wünscht, denn ich bin mir sicher, dass das auch viele andere interessiert.
      LG und Danke für den Anschubser. Hab es zu lange vor mich hingeschoben 🙂
      Carmine

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.