LaurasProteinBrot

Lauras schnelles Proteinbrot Rezept | proteinreiches Brot

Werbung

Lauras schnelles Proteinbrot Rezept  | proteinreiches Brot

105 Kcal | 5.4g Protein | 18.2g Kohlenhydrate | 0.9g Fett 

Schnelles Proteinbrot Rezept – Brot zählt gerade hier in Deutschland zu den Grundnahrungsmitteln – an jeder Ecke gibt es einen Bäcker und in jedem Bäcker selbstverständlich Brot. Brot ist praktisch, macht satt und lässt sich auch wunderbar unterwegs mitnehmen und ist somit sehr gut Mealprep geeignet. Jedoch enthält Brot viele Kohlenhydrate und die machen ja bekanntlich dick. Was natürlich QUATSCH ist, und genauso wenig macht auch Protein und Low Carb automatisch schlank. Der Trend sich eiweißreich zu ernähren ist jedoch immer mehr im Kommen und es hat natürlich auch Vorteile auf einen höheren Proteinanteil in der Ernährung zu achten und sich nicht ausschließlich von Kohlenhydraten zu ernähren. Protein ist der Grundbaustein unseres Körpers und neben einer besseren Sättigung sind auch viele weitere Vorteile mit einem hohen Proteinanteil in der Ernährung verbunden.

In den Supermärkten gibt es auch mittlerweile immer häufiger Eiweißbrot zu kaufen. Allerdings sind sie oft hart und trocken. Darum habe ich mir gedacht – warum nicht einfach selbst ein schnelles Proteinbrot backen? Am besten möglichst schnell und einfach, aber lecker und sättigend.

Für den Proteinanteil in einem Proteinbrot können Eiweißquellen wie Quark/Joghurt/Buttermilch, Eier oder geschmacksneutrales Proteinpulver sorgen. Für den Geschmack und Mikronährstoffe könnt ihr mit Mandeln, Kleie, Leinsamen, Kürbiskernen, Walnüssen usw. sorgen. Und um es noch saftiger machen kann man eine Karotte oder Zucchini rein reiben!

Warum ich mir mein Proteinbrot lieber selbst backe:

  • Es geht schnell & einfach ohne viel Aufwand
  • proteinreicher als ein Gekauftes Brot
  • Ich kann variieren bei der Mehlsorte, Nüsse, Samen usw.
    Bei diesem Brot habe ich zum Beispiel Dinkelmehl, Haferflocken und Kürbiskernmehl verwendet
  • Ich kann es frisch und warm genießen

Wie ihr seht könnt ihr bei den Zutaten also auch nach euren Vorlieben variieren! Einfach Zutaten miteinander vermischen und ab in den Ofen. Dieses Brotrezept ist wirklich einfach und schnell gemacht!

Ich wünsche euch viel Spaß bei der Zubereitung und bin schon super gespannt auf eure Kreationen und euer Feedback!

Eure Laura 

 

Du bist immer wieder auf der Suche nach gesunden Alternativen, die sich schnell, einfach und lecker zubereiten lassen?  In meinen Kochbüchern findest du eine sehr große Auswahl an Rezepten, die nicht nur für Fitnesssportler geeignet sind, sondern für jeden, der seiner Gesundheit etwas gutes tun und seine Figurziele erreichen möchte. Lass dich überraschen, wiegut gesund schmecken kann. Ich beweise es dir!

Hier klicken, die Bücher besorgen und garantiert glücklich werden.

Zutaten (für 1 ganzes Brot)

  • 50g TOTAL PROTEIN „geschmacksneutral“ (mit IQ10 10% sparen)
  • 550g Mehl (z.B. Dinkelmehl, Dinkelvollkornmehl)
  • 100g Haferflocken
  • 1/2 Packung Backpulver
  • Salz
  • 500ml Buttermilch
  • optional: Nüsse, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Chiasamen usw.

Zubereitung

  1. Die Zutaten gut miteinander vermengen. Der Teig sollte nicht zu klebrig sein.
  2. Ein Backblech mit Backpapier vorbereiten. Den Teig zu einem Laib formen und bei 180 Grad ca. 35 Minuten backen (Backzeit kann variieren).
  3. Sollte es zu dunkel werden und noch nicht fertig sein, frühzeitig abdecken und nochmal ein paar Minuten weiterbacken.

Nährwerte (pro Scheibe)

  • 105 Kcal
  • 5.4g Protein
  • 18.2g Kohlenhydrate
  • 0.9g Fett

Hier findest du meine beiden Kochbücher mit über 200 schnellen, einfachen, leckeren und gesunden Fitnessrezepten

Wenn du dich für kalorienarme und proteinreiche Back- und Dessertspeisen interessierst, dann schau dich hier um

4 Comments

  1. Katharina

    Hi Laura,

    Meinst du ich kann das Brot auch kalt essen und einige Tage aufbewahren?
    Nach 25 Minuten ist mein Brot innen noch „roh“?!

    Viele Grüße

    • Laura Schulte

      Hi Katharina, die Backzeit kann von Ofen zu Ofen immer variieren. Habe die Zubereitungsbeschreibung jetzt nochmal angepasst für euch. 🙂 2-3 Tage kannst du es mit Sicherheit aufbewahren, länger wäre ich jedoch vorsichtig aufgrund der Buttermilch und dem Proteinpulver-Anteil. Würde es dann im Kühlschrank aufbewahren oder einfach portionsweise einfrieren und am Vorabend auftauen. 🙂 LG Laura

  2. Hi Laura,
    an wie viel Gramm kann mich ich denn bzgl. der Nährwerte mit der Einheit „eine Scheibe“ orientieren? Das Brot hat ja eine höhere Dichte, daher hat bei mir eine kleine Scheibe bereits 75g. Schmeckt übrigens super! Danke für deine Rückmeldung!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.