Angst vor dem dick werden

MUSKELAUFBAU | Die Angst dick zu werden

von Laura

ANZEIGE

MUSKELAUFBAU | Die Angst dick zu werden

Ich erhalte immer wieder Nachrichten von Mädels, die gerne zunehmen möchten und in den Aufbau gehen möchten – aber Angst davor haben. Angst davor, zu viel Fett aufzubauen, schwabbelig auszusehen und sich nicht mehr wohlzufühlen.

Und ich möchte da ganz ehrlich zu euch sein: Als ich damals mit meinem Muskelaufbau gestartet habe, hatte auch ich diese „Bedenken“. Es war alles andere als leicht für mich, schon öfter habe ich mit dem Gedanken gespielt eine „Aufbauphase“ zu machen, aber diese Gedanken bewusst in einen Kalorienüberschuss zu gehen und dabei vielleicht das Sixpack zu verlieren, dicke Oberschenkel usw. zu bekommen haben mich meistens davon abgehalten. Oder ich habe angefangen und nach 1-2 Wochen schon wieder aufgehört – und in so einer kurzen Zeit passiert da nichts 😉

Ich glaube diese Angst und diese Sorgen sind in einem gewissen Maße auch normal! 

Aber wie habe ich es dann trotzdem geschafft, 8 -10 kg zuzunehmen?

Es gab verschiedene Gründe für mein Vorhaben, Muskeln aufzubauen. Zum einen wollte ich eben mehr Muskeln haben, mehr #booty und zum anderen gab es aber auch gesundheitliche Hintergründe. Ich wusste bzw. ich weiß, dass ein dauerhaft niedriger KFA absolut nicht gesund ist, v.a. für uns Mädels – auch wenn es mir gefallen hat, so definiert auszusehen. Aber langfristig gesehen bringt das leider zahlreiche gesundheitliche Risiken mit sich und kann bis zum Verlust der Periode führen. Das ist ebenfalls ein Thema, welches ich euch bald noch genauer erklären möchte.

Und eben auch unter diesem gesundheitlichen Aspekt hatte ich dann im Oktober vor 2 Jahren den Entschluss gefasst, diesmal WIRKLICH den Aufbau zu starten. Wie ich euch hier bereits erzählt habe, war der Überschuss zu Beginn erstmal recht niedrig (150-200 Kalorien) – um mich erstmal „ranzutasten“ und im Laufe der Zeit habe ich dann die Kalorien schrittweise erhöht, bis es letztendlich täglich 400-500 Kalorien Überschuss waren!

Und glaubt mir – diese ANGST und diese BEDENKEN, die ich zu Beginn hatte, waren am Ende einfach kaum noch da. Der Aufbau hat mir total Spaß gemacht, ich esse unglaublich gerne und habe nach einer gewissen Zeit einfach gemerkt, dass mit dieser gezielten Kalorienzufuhr und dem richtigen Training nicht sofort alles zu FETT wird.

Am Anfang kann es sein, dass ihr euch eine kurze Zeit noch etwas unwohl fühlt – das vergeht aber. Der Körper ist das nicht gewohnt, es kommt erstmal zu Wassereinlagerungen, euer Kopf muss sich auch erstmal mit dem Gedanken anfreunden. Auch bei Gewichtsschwankungen müsst ihr keine Panik bekommen, auch das ist besonders zu Beginn normal. Es wird zum einen sicherlich auch Wasser sein und auch euer Magen-Darm Inhalt wiegt natürlich mehr wenn ihr entsprechend mehr esst. Dann dürft ihr nur nicht den Fehler machen und alles wieder hinschmeißen – blöd gesagt müsst ihr durch diese Phase dann erstmal durch  und diese Gedanken einfach „ignorieren“ oder versuchen zu überwinden.

Und wie gesagt – ich bin mir sicher nach einer gewissen Zeit werdet ihr auch besser mit der Situation umgehen können und Spaß an eurem Aufbau haben.

Haltet euch immer wieder vor Augen WARUM ihr das Ganze machen wollt und macht euch klar, dass sich das lohnen wird!

Ihr müsst diese Angst nicht haben, ihr werdet nicht von heute auf morgen DICK.

Ich wünsche euch ganz viel Erfolg auf eurem Weg und verspreche euch, ihr werdet es nicht bereuen!
Ihr werdet euch wohler fühlen und happy sein, diesen Schritt gegangen zu sein! 

Angst vor dem dick werden
Links wiege ich 57 kg – recht 69 kg. Gewicht ist nur eine Zahl! #strongnotskinny

Eure Laura 

 

 

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*