Sweet Banana-Carrot Qake | Bananenbrot-Karottenkuchen

Sweet Banana-Carrot Qake | Bananenbrot-Karottenkuchen

Werbung

 Sweet Banana-Carrot Qake | Bananenbrot-Karottenkuchen

745 Kcal | 42g Protein | 113g Kohlenhydrate | 10g Fett
Ein saftiges Bananenbrot oder ein köstlicher Karottenkuchen? Genau vor dieser schwierigen Entscheidung stand ich erst kürzlich, als mich diese wunderschöne Süßkartoffel angeschaut hat. So wie ihr mich kennt, habe ich nicht lange gefackelt und einfach zwei meiner absoluten Lieblingskuchen miteinander kombiniert und einen gesunden Bananenbrot-Karottenkuchen kreiert, der nicht besser hätte schmecken können, wenn ihr mich fragt.
Ich habe bewusst die Süße sehr viel dezenter als üblich gehalten und weniger Total Protein verwendet und auf mein geliebtes Chunky Flavour verzichtet (schwere Entscheidung sag ich euch :D). Ich wollte damit die Geschmacksnoten der Banane, Süßkartoffel und Karotte besser zum Vorschein bringen, die super harmonieren und eine angenehme Eigensüße mitbringen.
Somit auch für „Neulinge“, die die intensive Süße von Süssstoffe und Aromasystemen nicht gewohnt sind (oder mögen), eine gute Alternative, um trotzdem noch einen sehr viel gesünderen, proteinreicheren und kalorienärmeren Bananenbrot bzw. Karottenkuchen zu genießen.
Genau diese 3 Eigenschaften sind mir bei meinen Süsspeisen immer wichtig: gesund, proteinreich und kalorienarm bzw. weniger Kalorien, als das „Originalrezept“, das meist auf Basis von reichlich Zucker, Butter und Öl basiert, was hier gespart werden kann. Ich bin riesig gespannt auf dein Feedback dazu, also schreib es in die Kommentare unter diesem Beitrag oder wenn du spezielle Fragen zur Zubereitung hast.
Wenn du meine Arbeit etwas unterstützen möchtest und auf den sozialen Medien unterwegs bist, wie Instagram, Facebook & Co, dann folge mir auch dort sehr gerne für tägliche neue Rezeptideen und teile auch gerne meine Beiträge dort und markiere mich @iqskitchen. Es wird mit vielen weiteren Kreationen gedankt.

Solltest du die Produkte von More verwenden und regelmäßig bestellen, freue ich mich sehr darüber, wenn du meinen 10% Rabattcode IQ10 nutzt um mich aktiv zu unterstützen und meine Arbeit zu finanzieren.

Liebe geht raus.
Euer Q

Zutaten (18er Springform)

Tipp: Ich habe bewusst etwas weniger Total Protein als sonst verwendet, da ich die Süße dezenter halten wollte und den Geschmack der Banane, Karotte und Süßkartoffel mehr zur Geltung bringen wollte (ist auch super gelungen). Wer möchte, kann den Anteil auf 40-50g erhöhen und dafür den Haferflocken oder Mehlanteil etwas reduzieren oder so belassen.

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen und die Springform mit Backpapier auslegen und am Rand etwas einfetten (ich habe eine 18er verwendet)
  2. Süßkartoffelpüree, Total Protein, eine Hälfte der Banane (die andere Hälfte als Topping aufheben), Haferflocken, Dinkelmehl, Karotte, Backpulver, Eiklar und einen Teil gehackte Zartbitterschokolade in einer Schüssel gut verrühren und nach und nach etwas Flüssigkeit hinzugeben, bis ein fester, zäh cremiger Teig entsteht.
  3. In die Springform geben, die halbe Banane in Stücke schneiden und mit den Schokostückchen auf der Oberfläche verteilen.
  4. Für 40min in den Ofen schieben und nach 20-25min mit Alufolie abdecken, falls er zu dunkel wird.
  5. Gut abkühlen lassen oder noch leicht warm genießen.

Nährwerte (ganzer Kuchen)

  • 745 Kalorien
  • 42g Protein
  • 113g Kohlenhydrate
  • 10g Fett

2 Comments

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.