Eiskaffee-Haselnuss-Keks Torte | #KuchenDiät

Eiskaffee-Haselnuss-Keks Torte | Proteinbombe für die #KuchenDiät

Anzeige

Eiskaffee-Haselnuss-Keks Torte | Proteinbombe für die #KuchenDiät

968 Kcal | 128g Protein | 74g Kohlenhydrate | 14g Fett

Bei einer Eiskaffee-Haselnuss-Keks Torte denken viele sicherlich an eine kleine Kalorienbome, doch ich möchte euch mal wieder beweisen, dass ihr mit den richtigen Zutaten auch eine kalorienarme, proteinreiche und leckere Alternative zaubern könnt. Mit einfachen Zutaten wie Dinkelmehl, Ei und Quark sowie dem Total Protein und dem Chunky Flavour könnt ihr euch schnell und einfach eine leckere Protein Torte wie dieses Teilchen hier zaubern.

Ihr findet hier auf dem Blog noch jede Menge weiterer Kreationen proteinreicher Kuchen und Torten. Da könnt ihr tatsächlich eine kleine #kuchendiät starten. 😉 So wie ich es mal gemacht habe – ich sag euch Freunde, ich kann das nur weiterempfehlen.

Mit nur 968 Kalorien für die gesamte Torte, was teilweise bei den herkömmlichen Torten ein Stück alleine bereits hat, könnt ihr auch in der Diät ganz ohne Verzicht das ein oder andere Stückchen Torte genießen. Ich wünsche euch wie immer viel Spaß bei der Zubereitung und bin gespannt auf euer Feedback zur Eiskaffee-Haselnuss-Keks Torte.

Auf viele weitere geile Kreationen mit diesem einzigartigen Geschmack, der tatsächlich besser als das Original schmeckt 🙂

Euer Fitnesskoch

Q

Du bist immer wieder auf der Suche nach gesunden Alternativen, die sich schnell, einfach und lecker zubereiten lassen?  In meinen Kochbüchern findest du eine sehr große Auswahl an Rezepten, die nicht nur für Fitnesssportler geeignet sind, sondern für jeden, der seiner Gesundheit etwas gutes tun und seine Figurziele erreichen möchte. Lass dich überraschen, wie gut gesund schmecken kann. Ich beweise es dir!

Hier klicken, die Bücher besorgen und garantiert glücklich werden.

Zutaten

Boden

Kuchen-Topping

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 170° Umluft vorheizen.
  2. Alle Zutaten für den Boden in einer Schüssel mit einem Handmixer zu einem glatten Teig verarbeiten und etwas Milch oder Wasser hinzugeben, bis eine cremige Teigmasse entsteht.
  3. In eine 18er Springform geben und für ca. 25min in den Ofen schieben. Gegen Ende einen leichten Drucktest machen und gegebenenfalls abdecken und länger im Ofen lassen.
  4. Währenddessen den Quark mit den jeweiligen Zusätzen verrühren und die Gelatinemasse in zwei aufteilen. In zwei separaten Töpfen, wie auf der Verpackung angewiesen, zubereiten und zur Seite stellen.
  5. Den Boden kurz abkühlen lassen, den Deckel abschneiden (und aufheben – nicht futtern :D).
  6. Den Boden in die Auflaufform geben und nun im Wechsel beide Quarkmassen verteilen und zwischendurch immer wieder ein paar Schoko-Brösel vom Deckel verteilen und mit dem Quark im Wechsel schichten.
  7. Für ca. 4-5h in den Kühlschrank stellen.

Nährwerte (ganzer Kuchen)

  • 965 Kalorien
  • 128g Protein
  • 74g Kohlenhydrate
  • 14g Fett

Hier findest du meine beiden Kochbücher mit über 200 schnellen, einfachen, leckeren und gesunden Fitnessrezepten

Wenn du dich für kalorienarme und proteinreiche Back- und Dessertspeisen interessierst, dann schau dich hier um

One Comment

  1. Pingback: Blaubeer-Mango Brotpudding Kuchen | Protein Puddingkuchen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.