Gesunde Franzbrötchen | Buttermilch-Zitronen-Käsekuchen Franzbrötchen

Gesunde Franzbrötchen | Buttermilch-Zitronen-Käsekuchen Franzbrötchen

Werbung

Gesunde Franzbrötchen | Buttermilch-Zitronen-Käsekuchen Franzbrötchen

152 Kcal | 11g Protein | 23.5g Kohlenhydrate | 0.5g Fett

Moin Moin liebe Qommunity,

Es gibt hier bestimmt auch einige Hamburger unter euch, oder? Ich bin ein großer Fan der schönen Hafenstadt und jedes Mal, wenn ich dort bin, verliebe ich mich ein bisschen mehr – erst recht, wenn ich in das obligatorische Franzbrötchen beiße. Denn das ist bei einem Besuch in Hamburg einfach Pflicht!

Auch wenn es inzwischen zahlreiche Abwandlungen mit allerlei Obst, Mohn und sogar mit herzhaften Füllungen gibt, so wird das klassische Franzbrötchen mit Zimt zubereitet. Und auch wenn Zimt ja eigentlich immer geht, so hat mich das strahlende Wetter dazu inspiriert, eine Sommer Edition der Franzbrötchen zu zaubern: Buttermilch-Zitronen-Käsekuchen Franzbrötchen.

Die müsst ihr einfach probieren, Freunde! Die zitronigen Franzbrötchen sind wirklich unfassbar lecker und genau das richtige Sonntagsgebäck für einen Nachmittag in der Sonne.

Die originalen Franzbrötchen sind dank massig Zucker und Butter leider echte Kalorienbomben und somit eher nichts für den alltäglichen Verzehr. Anders sieht es bei meiner Version aus!

Meine gesunden Franzbrötchen sind nämlich kalorienarm, fettarm und high protein – Eigenschaften, die man normalerweise nicht von Franzbrötchen kennt. Aber IQs Kitchen macht es wieder mal möglich 😉

Das verdanken wir unter anderem dem Total Protein, das nicht nur für den hohen Proteinanteil, sondern zusammen mit dem Chunky Flavour auch für den leckeren fruchtigen Geschmack sorgt, sodass wir keinen Zucker hinzugeben müssen. Auch auf Butter können wir dank ein paar kleinen Tricks verzichten und so kommt eines der gesunden Franzbrötchen auf gerade einmal 152 Kalorien.

Statt wenigen großen Franzbrötchen habe ich mich dazu entschlossen viele kleinere zuzubereiten. Das ist ein kleiner Trick, den ich vor allem in der Diät sehr gerne anwende: statt einem großen Franzbrötchen esse ich lieber mehrere kleine Franzbrötchen oder statt einem großen Stück Brownie teile ich mir das Ganze lieber in viele kleine Häppchen auf. Denn obwohl die Gesamtmenge die gleiche geblieben wäre, so habe ich bei vielen kleinen Stückchen doch das Gefühl eine größere Portion gegessen zu haben, weil ich mir öfter Nachschlag nehmen kann. Probiert diese Methode auch mal aus, ihr werdet erstaunt sein wie man sich selber ein bisschen austricksen kann 😉

Nun wünsche ich euch aber viel Freude mit dem Rezept und freue mich wie immer auf euer Feedback!

Egal ob zum Teilen mit Familie und Freunden, als To-Go Snack oder einfach süßes Häppchen zwischendurch: schon beim ersten Bissen in die Buttermilch-Zitronen-Käsekuchen Franzbrötchen werdet ihr mit der Sonne um die Wette strahlen, das verspreche ich euch 🙂

Mit den besten Grüßen aus IQs Kitchen

Euer Q

Folge mir auch auf Instagram, wenn du täglich neue Rezeptideen suchst ?

Du bist immer wieder auf der Suche nach gesunden Alternativen, die sich schnell, einfach und lecker zubereiten lassen?  In meinen Kochbüchern findest du eine sehr große Auswahl an Rezepten, die nicht nur für Fitnesssportler geeignet sind, sondern für jeden, der seiner Gesundheit etwas gutes tun und seine Figurziele erreichen möchte. Lass dich überraschen, wie gut gesund schmecken kann. Ich beweise es dir!

Hier klicken, die Bücher besorgen und garantiert glücklich werden.

Zutaten (ca. 5 Stück)

Für den Teig:

Für die Füllung:

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.
  2. Die Milch erwärmen und in einer Schüssel mit der Hefe gut verrühren. Kurz zur Seite stellen und das Mehl, Erythrit und Apfelmark mit einer Prise Salz in eine separate Schüssel geben. Die Hefemischung dazugeben und nach Bedarf noch etwas Apfelmus hinzugeben, bis ein geschmeidiger Teig entsteht (war nach Gefühl und nur eine sehr geringe Menge).
  3. Abdecken und für eine Stunde ruhen lassen, bis der Teig etwa die doppelte Größe hat.
  4. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben (nicht zu sparsam sein) und den Teig zu einem Rechteck ausrollen.
  5. Die Zutaten für den Aufstrich vermischen und auf den Teig gleichmäßig verstreichen.
  6. Den Teig aufrollen und anschließend mit einem Messer in 5 gleichgroße Stücke schneiden.
  7. Die Rollen mit einem Holzstab in der Mitte eindrücken und etwas platt drücken.
  8. Für 20 Minuten im Ofen backen und noch lauwarm genießen.

Nährwerte (pro Stück)

  • 152 Kcal
  • 11g Protein
  • 23.5g Kohlenhydrate
  • 0.5g Fett

Hier findest du meine beiden Kochbücher mit über 200 schnellen, einfachen, leckeren und gesunden Fitnessrezepten

Wenn du dich für kalorienarme und proteinreiche Back- und Dessertspeisen interessierst, dann schau dich hier rein.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.