SchokoMugcake_LowCa

Low Carb Schoko Mugcake | Proteinreicher Frühstückskuchen

Werbung

Low Carb Schoko Mugcake | Proteinreicher Frühstückskuchen

415 Kcal | 40g Protein | 17g Kohlenhydrate | 17g Fett

Guten Morgen ihr Lieben,

ist Frühstück wirklich die wichtigste Mahlzeit des Tages? Ist es „schlecht“, wenn man nicht frühstückt?

Nein ist es nicht. Wie immer zählt die Kalorienbilanz. Es kommt darauf an was du insgesamt über den Tag verteilt isst. Ob das jetzt 2-3 große Mahlzeiten sind oder 5-6 kleinere über den Tag verteilt kann individuell entschieden werden. Das Ganz ist abhängig von deinem Alltag, deinem Hungergefühl, deinen Präferenzen usw. und das ist auch okay so. Lass dir also nicht erzählen, dass es „ungesund“ sei das Frühstück auszulassen.

Wenn ihr allerdings gerne frühstückt und mit einer leckeren Mahlzeit in den Tag startet, dann probiert unbedingt mal den MUGCAKE aus, wenn ihr ihn noch nicht kennt. Mugcake ist ein „Schalen“-Kuchen. Einfach alle nötigen Zutaten in einer Schüssel vermengen, in der Mikrowelle backen und fertig ist euer Frühstückskuchen. Und dank den richtigen Zutaten ist dieser noch dazu proteinreich, sättigend und sehr lecker. Ob ein Low Carb Mugcake, High Carb, Low Protein, vegan …hier sind wirklich keine Grenzen gesetzt.

Ob Schoko, Vanille oder andere Geschmackssorten – ich finde ein Mugcake geht einfach immer! Ich esse ihn auch super gerne abends oder zwischendrin, geht einfach schnell und sättigt gut! Grundsätzlich achte ich darauf, dass meine Mahlzeiten immer proteinreich gestaltet sind und eine gute Menge Gemüse oder Obst enthalten, also Mikronährstoffe. Einerseits natürlich um ausreichend mit den notwendigen Nährstoffen versorgt zu sein und aber auch, weil beides einfach für eine gute Sättigung sorgt!

Aktuell ist meine Ernährung ja eher Low Carb und High Fat ausgerichtet – das bedeutet ich habe den Kohlenhydrate-Anteil meiner Ernährung etwas reduziert, der Proteinanteil ist bei mir immer zwischen 2-3 g pro kg Körpergewicht und meine Fette habe ich dementsprechend erhöht. Darum verwende ich bei einigen Rezepten zurzeit Mandelmehl oder Kokosmehl, sog. „Low Carb“-Mehlsorten. So auch bei diesem Low Carb Mugcake.

Diese Mehlsorten enthalten zusätzlich meistens auch mehr Mikronährstoffe als klassisches Weizen- oder Dinkelmehl. An sich ist keine Mehlsorte „gut“ oder „schlecht“ – es sollte eben einfach in die Kalorienbilanz und eure Makroverteilung passen. Und je nachdem was eure Präferenz ist und wie eure Makro- oder Kalorienverteilung eben aussieht könnt ihr da entsprechende Lebensmittel verwenden.

Beim Topping meiner Mugcakes verwende ich neben Beeren auch nochmal zusätzlich eine Fettquelle.
Da könnt ihr kreativ werden und einfach variieren! Meine Lieblingstoppings sind:

  • Walnüsse
  • Mandeln
  • Pistazien
  • Kakao Nibs
  • Zartbitterschokoladendrops
  • Nussmus in allen Varationen!

Oft fragt ihr mich nämlich wie man am besten mehr Fette in die Ernährung einbauen kann, einigen fällt das nicht so leicht. Weitere Fettquellen wären beispielsweise Avocado, Lachs bzw. fettiger Fisch und natürlich auch ÖL! Bitte verteufelt Öl nicht! Wichtig ist nur, dass ihr die richtige Sorte auswählt und auf eine gute Qualität achtet!

Ich verwende beispielsweise sehr oft ein qualitativ hochwertiges Kokosöl und für Salate Olivenöl oder Kürbiskernöl. Und in meine Smoothiebowls füge ich oft zusätzlich 1 TL Leinöl oder Mandelöl hinzu.

Ich hoffe dieser kurze Einblick hat dem ein oder anderen helfen können!

Viel Spaß natürlich bei der Zubereitung meines Low Carb Mugcakes, ich freue mich wie immer über euer Feedback!

Eure Laura 

.

Zutaten

Zubereitung

  • Alle Zutaten gut vermengen und so viel Flüssigkeit hinzugeben bis ein zäh-cremiger Teig entsteht. Er soollte nicht zu flüssig sein, aber auch nicht zu trocken.
  • Den Teig in eine mikrowellengeeignete Form bzw. Schüssel geben und bei höchster Stufe etwa 4-5 Minuten in der Mikrowelle backen. [alternativ, wer keine Mikrowelle hat: Bei 180 Grad ca. 15 Minuten im Backofen backen.]
  • Anschließend auf einen Teller stürzen und nach Belieben toppen.

Nährwerte

  • 415 Kcal
  • 40g Protein
  • 17g Kohlenhydrate
  • 17g Fett

Du bist immer wieder auf der Suche nach gesunden Alternativen, die sich schnell, einfach und lecker zubereiten lassen?  In meinen Kochbüchern findest du eine sehr große Auswahl an Rezepten, die nicht nur für Fitnesssportler geeignet sind, sondern für jeden, der seiner Gesundheit etwas gutes tun und seine Figurziele erreichen möchte. Lass dich überraschen, wie gut gesund schmecken kann. Ich beweise es dir!

Hier klicken, die Bücher besorgen und garantiert glücklich werden.

5 Comments

  1. Hey. Kann man anstatt einer Zucchini auch Obst z.B Beeren oder einen geraspelten Apfel rein machen? 🙂

  2. Pingback: Protein Rübli Mugcake Karottenkuchen schneller Proteinmugcake

  3. Pingback: Volume Hacks und Volume Food | Sättigung für Volumenesser

  4. Pingback: Quäse Kuchen | Herzhafter "Quäsekuchen" Mugcake

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.