Pistazie-Kokos White Chocolate Fluff | Anti-Heißhunger Rezept

Pistazie-Kokos White Chocolate Fluff | Anti-Heißhunger Rezept

Werbung
Pistazie-Kokos White Chocolate Fluff | Anti-Heißhunger Rezept

344 Kcal | 54g Protein | 22g Kohlenhydrate | 2g Fett

Raupe Nimmersatt – diesen Spitznamen könnten sich viele von uns geben und fehlende Sãttigung kann ein echtes Problem werden, wenn es darum geht, sich an ein gewisses Ernährungsziel zu halten.

Nachdem wir uns im 1. Teil mit dem thermogenen Effekt von Protein auseinandergesetzt haben, soll es in diesem Beitrag um den Sättigungsfaktor gehen.

Protein ist von allen drei Makronährstoffen derjenige, mit dem stärksten und längsten Effekt.

Hierfür ist unter anderem ein Peptidhormon im Magen-Darm Trakt (Cholecystokinin (CCK) verantwortlich, welches das Sättigungsgefühl nach einer proteinreichen Mahlzeit auslöst. Wir wissen, dass auch der Magendehnungsreiz hierfür verantwortlich ist und diesen können wir z.B. sehr einfach durch kalorienarme und volumenreiche Lebensmittel, wie z.B. Gemüse, noch weiter begünstigen.

Zwei Punkte, die an der Stelle auch wichtig zu erwähnen sind: Das Kauen und die Art des Proteins. Fakt ist, dass das Essen fester Lebensmittel besser zur Sättigung beiträgt, als das Trinken. Der Magen-Darm Trakt ist mit festen Mahlzeiten länger beschäftigt, als mit flüssigen, die quasi schon vorverdaut sind.

Doch nicht immer ist es möglich eine feste Mahlzeit zu essen und was hier von Vorteil sein kann, ist einen höheren Caseinanteil zu berücksichtigen, der ebenfalls zu einer längeren Sättigung und zusätzlich zu einer langanhaltenden Proteinversorgung beiträgt. Deswegen setzt unser Total Protein auch auf einen Whey-Casein Mix, um das beste von beiden zu haben.

Die Tatsache, dass Protein besser und auch länger sättigt, wurde auch schon häufiger in Studien festgestellt (primär mit Übergewichtigen durchgeführt), wo sich deutlich gezeigt hat, dass bei einem ad libitum Essverhalten, mit einer proteinreichen Kost, weniger Kalorien über den Tag konsumiert wurden, im Vergleich zu kohlenhydrat- und/oder fettbetonten Ernährungsformen.

Natürlich ist auch Protein kein Garant für Sättigung – aber es scheint zumindest deutlich sättigender, als die proteinarme Alternative.

Abgesehen davon, dass es in einer Diät den größten Schutzeffekt auf unsere Muskulatur hat, spielen mit dem thermogenen Effekt und der Sättigung noch zwei weitere Faktoren mit rein, die Protein zu einem sehr wichtigen Erfolgsfaktor machen, abgesehen von einer gemüse- und obstreichen Kost und dem Abdecken der essentiellen Fettsäuren.

Wie ist eure Erfahrung, seitdem ihr auf eine High Protein Ernährung umgestellt habt und welche Erkenntnis konntet ihr für euch sammeln, wenn es um die bestmögliche Sättigung geht? Schreibt es gerne in die Kommentare 🙂

Euer Fitnesskoch

Q

Du bist immer wieder auf der Suche nach gesunden Alternativen, die sich schnell, einfach und lecker zubereiten lassen?  In meinen Kochbüchern findest du eine sehr große Auswahl an Rezepten, die nicht nur für Fitnesssportler geeignet sind, sondern für jeden, der seiner Gesundheit etwas gutes tun und seine Figurziele erreichen möchte. Lass dich überraschen, wie gut gesund schmecken kann. Ich beweise es dir!

Hier klicken, die Bücher besorgen und garantiert glücklich werden.

Zutaten

Zubereitung

  1. Mit einem Handmixer zu einem cremigen Fluss aufschlagen.
  2. Wahlweise mit frischen Himbeeren, Heidelbeeren und Protein Crisps oder gehackten Nüssen für den Crunch toppen und schmecken lassen.

Nährwerte (inkl. Topping)

  • 334 Kcal
  • 54g Protein
  • 22g Kohlenhydrate
  • 3g Fett

Hier findest du meine beiden Kochbücher mit über 200 schnellen, einfachen, leckeren und gesunden Fitnessrezepten

Wenn du dich für kalorienarme und proteinreiche Back- und Dessertspeisen interessierst, dann schau dich hier um

2 Comments

  1. Mit 4 Gramm Guarkernmehl wird das ganze noch mal doppelt so gut! 😀

    • Hey Denise, völlig richtig 🙂 Dann wird es auch nochmal etwas mehr von der Konsistenz, aber ich finde es so auch klasse. Es gibt leider einige Menschlein da draußen, die Guarkernmehl nicht so gut vertragen und davon PRobleme mit der Verdauung bekommen. Wer es aber verträgt, kann es gerne ergänzen. LG und Danke für den Tipp 🙂

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.