Saftige Schoko-Haselnuss Lebkuchen | Protein Lebkuchen

Werbung

Saftige Schoko-Haselnuss Lebkuchen | Protein Lebkuchen
206 Kcal | 14.9g Protein | 10.3g Kohlenhydrate | 10.7g Fett

Hallo meine Lieben,

während der Weihnachtszeit ist die Versuchung besonders groß, hier und da zu naschen – und fast überall ist der „böse“ Zucker enthalten. Aber was ist überhaupt Zucker? Zucker ist Glucose. Das ist der kleinste Bestandteil, der in JEDEM Kohlenhydrat enthalten ist, egal ob Haferflocken, Nudeln, Brot, Kartoffeln oder Kekse.

Zucker ist also nicht böse!
Wie immer gilt: Die Dosis macht das Gift.

Kein Lebensmittel per se ist ungesund oder schuld an Übergewicht. Genauso wenig wirst du von diesen selbstgebackenen Protein Lebkuchen automatisch abnehmen – du wirst es jedoch auf jeden Fall nicht bereuen, sie zu backen, denn sie schmecken himmlisch! 😉

Wie ihr wisst, backe ich leidenschaftlich gerne und achte bei meinen Rezepten darauf, dass sie proteinreich sind und vermeide meistens zusätzliche Kalorien durch Zucker. Aber das bedeutet jedoch nicht, dass ich mir andere Dinge verbieten muss, denn was zählt ist die Kalorienbilanz!

Nun wünsche ich euch viel Spaß mit dem Rezept für meine Protein Lebkuchen und noch eine wundervolle Weihnachtszeit! Für weitere, gesunde Weihnachtsrezepte schau dich gerne mal auf dem Blog um, du wirst hier garantiert fündig! 🙂

Mit den besten Grüßen aus IQs Kitchen

Euer Q

Du bist immer wieder auf der Suche nach gesunden Alternativen, die sich schnell, einfach und lecker zubereiten lassen?  In meinen Kochbüchern findest du eine sehr große Auswahl an Rezepten, die nicht nur für Fitnesssportler geeignet sind, sondern für jeden, der seiner Gesundheit etwas gutes tun und seine Figurziele erreichen möchte. Lass dich überraschen, wie gut gesund schmecken kann. Ich beweise es dir!

Hier klicken, die Bücher besorgen und garantiert glücklich werden.

 

Saftige Schoko-Haselnuss Lebkuchen

Zutaten (8 große Lebkuchen)

  • 50g gemahlene Haselnüsse
  • 100g Mandelmehl
  • 50g Total Protein „Schoko-Brownie“ oder „Schoko-Karamell“
    (auf den Link klicken und 10% sparen)
  • 15g Backkakao
  • Orangenschalenpulver
  • Spekulatiusgewürz/Lebkuchengewürz
  • 1TL Backpulver
  • Bittermandelaroma
  • Optional: Abrieb einer Tonkabohne
  • Prise Salz
  • 60g Datteln
  • 30g Nüsse (Mandeln, Walnüsse, Haselnüsse)
  • 100g Apfelmark
  • 1EL Kokosöl
  • 2 Eier
  • 8 Oblaten

Topping

  • 50-70g Schokolade (zum Schmelzen)

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 175° vorheizen.
  2. Zuerst die Trockenzutaten in einer Schüssel vermengen. Dann die Datteln sowie die Nüsse in einem kleinen Standmixer o.ä. kleinhacken. Jetzt alle feuchten sowie trockenen Zutaten gut miteinander vermengen, bis ein fester, gut formbarer Teig entsteht. (Hinweis: Sollte der Teig zu trocken sein, mehr Apfelmark hinzufügen.)
  3. Daraufhin die 8 Oblaten auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Mit angefeuchteten Händen 8 gleich große Kugeln aus dem Teig formen und auf die Oblaten verteilen.
  4. Das Ganze für etwa 20min bei 175° backen. In der Zwischenzeit etwa 50-70g Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen.
  5. Zuletzt die Lebkuchen etwas abkühlen lassen und schließlich mit der Schokolade bedecken wie auf dem Bild.

Nährwerte (pro Stück)

  • 206 Kcal
  • 14.9g Protein
  • 10.3g Kohlenhydrate
  • 10.7g Fett

Hier findest du meine beiden Kochbücher mit über 200 schnellen, einfachen, leckeren und gesunden Fitnessrezepten

Wenn du dich für kalorienarme und proteinreiche Back- und Dessertspeisen interessierst, dann schau dich hier um

Du bist ein Fan von leckeren Bowls, Dressings und Frozen ShaQes mit maximalem Genussfaktor und wenig Kalorien? Hier klicken!

3 Comments

  1. Hi Laura, die Lebkuchen sind mega lecker. Ich habe als WheyPulver “Keksteig” genommen und nicht entöltes Kakaopulver. Das Lebkuchengewürz stelle ich selber aus Nelke, Zimt, Muskatnuss, Ingwer zusammen. Zudem hatte ich Hirschhornsalz, was den Geschmack hebt. Die Schokladenglausur mache ich selber: Kakaobutter, Kokosöl, Nussmus, Ahornsirup, Xylit/Erythrit/Stevia-Mischung, Proteinpulver, Sahnepulver, Kakaopulver ungesüsst/nicht entölt. Danke für das tolle Rezept. LG

    • Laura Schulte

      Hallo liebe Anja, das klingt richtig toll! Danke für dein Feedback freut mich wirklich sehr! 🙂 LG Laura

  2. Pingback: Protein Weihnachtsplätzchen | gesund und kalorienarm

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.